Musikunterricht als Weihnachtsgeschenk

geschenk

Wer noch kurzfristig ein Präsent sucht, könnte bei der Musikschule Aarbergen fündig werden. Ein Gutschein Z.B. über 2, 3 oder 4 Stunden Instrumental- oder Vokal-Unterricht eignet sich hervorragend; Musik erfüllt viele Bedürfnisse, sei es der musische, emotionale Ausgleich zum oftmals anstrengenden Schul- oder Arbeits-Alltag; das Erlernen und Training motorischer Fertigkeiten, der Spaß an Leistung und den eigenen Grenzen, oder auch die Möglichkeit, das Haus- oder „Lagerfeuer“-Musizieren zu erweitern oder zu perfektionieren. Häufig ist auch der Wunsch bei Erwachsenen, Instrumente, wie z.B. Klavier, E-Gitarre, Saxophon oder Violine, auszuprobieren, für die in der Kindheit keine Zeit oder Möglichkeit vorhanden waren, oder einfach nur, vor vielen Jahren erlernte Kenntnisse, wieder aufzufrischen.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Unterrichtsgutschein haben, wir werden Ihnen Ideen und Möglichkeiten und natürlich die Kosten, die bei uns deutlich niedriger, als an vergleichbaren Musikschulen sind, vorstellen.

 

Nachlese zum Lehrerkonzert

LK 13 002LK 13 001

Beeindruckt von der musikalischen Vielfalt zeigten sich die zahlreichen Besucher am 3. November beim Lehrerkonzert der Musikschule Aarbergen; von Frühbarock, über russische Romantik, französischen Chansons, akustischer Gitarre bis hin zum Jazz wurden viele musikalische Genres bedient.
In einem Programm, das wegen Krankheit einiger Gäste sehr kurzfristig noch umgestellt werden musste, glänzte der neue Lehrer für Klavier, Sebastian Koch mit einer Partita von Johann Sebastian Bach, die er wundervoll in allen sieben Sätzen interpretierte und schwingvoll darbot. Auch spontan „eingesprungen“ für ausfallende Programmpunkte, präsentierte Constanze Martin mit ihrem gitarristischen Begleiter Martin Reuß, zwei Chansons, die berührend vorgetragen, mit ewig jugendlicher Stimm-Farbe, einen weiteren Höhepunkt darstellten.
Ein absolutes Novum erlebten die Zuhörer mit zwei Stücken des englischen, bzw. italienische Frühbarock, vorgetragen von wiederum Sebastian Koch, mit seinem warmen, sehr prägnanten Counter-Tenor, der es ihm dank einer besonderen Begabung erlaubt, Literatur so exponiert zu singen, wie es in der Zeit üblich war.
In gewohnt ansprechender Weise präsentierte Eike Jung „Fingerstyle-Guitar“ mit eigenwilligen und sehr virtuosen eigenen Bearbeitungen bekannter Stücke, wie „Classical Gas“ oder  „Freight Train“. Letzteres benutzte er, um dem Publikum auf humorvolle und kurzweilige Weise, das Wesen des „Blues“ zu erklären.
Den Abschluss bildeten Joey Becker, E-Bass,  und Joao Gomes, der neue Lehrer für Saxophon und Querflöte; wie im Jazz möglich und durchaus nicht unüblich, trafen sich die beiden Musiker am Sonntag zum ersten Mal persönlich und entwickelten ohne vorheriges Proben eine sensationelle musikalische Interaktion. Mit vier Stücken aus dem Bereich der so genannten „Standards“, gefühlvoll und doch sehr kraftvoll interpretiert, begeisterten sie und ernteten einen lange anhaltenden, herzlichen Applaus, des überaus feinfühligen und fachkundigen Publikums.
Nach dem Konzert waren sich Besucher einig, Zeugen eines sehr abwechslungsreichen, interessanten, qualitativ hochwertigen und kurzweiligen Abends gewesen zu sein.

Abschieds-Konzert mit Katrin Knoche

IMG_8978_neu

Am 28.09.2013 verabschiedete sich die langjährige Leiterin des Projekt-Chores derMusikschule Aarbergen mit einem wunderschönen Konzert in der evangelischen Kirche in Aarbergen-Michelbach.Ein musikalischer Querschnitt aus vielen Epochen, Stilen und Jahrhunderten wurde vom Chor dargeboten; viele ruhige, beschwingte und teilweise sehr berührende Juwele der Chor-Literatur begeisterten die zahlreichen Zuhörer.Interpretationen der Kompositionen von John Dowland, George Gershwin, Orlando di Lasso,Michael Pretorius, Emile Gardaz, um nur einige zu nennen, gaben ein Zeugnis der fruchtbarenund freudvollen Zusammenarbeit der Chorsängerinnen und Sänger und Katrin Knoche in den letzten 10 Jahren. Das Konzert endete mit vier Zugaben und großem Applaus, der auch noch einmal Dankbarkeit und Wertschätzung der geleisteten Arbeit gegenüber zum Ausdruck brachte. Unterbrochen und bereichert wurden die chorischen Blöcke durch feinsinnige solistische Beiträge des Gitarristen und Schulleiters Martin Reuß mit Werken von Baden Powell und Miguel Llobet.

Am Ende bedankten sich Martin Reuß im Namen der Musikschule und Jupp Seuffert im Namen des Chores bei Frau Knoche jeweils mit einem Blumenstrauß für die gemeinsame Zeit und die unzähligen gemeinsamen Proben und viele gelungene Konzerte. Der Chor „Aarcapella“ der Musikschule, unter Leitung von Konni Frei, probt am 17.10., 24.10. und danach im 14-Tage-Rhythmus, jeweils um 19.30 Uhr in der Kirchstrasse 2.a.

Konzert des Projektchores der Musikschule Aarbergen

Aarcapella Konzert - 28 09 2013 A4

Mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm verabschiedet sich die langjährige Leiterin Katrin Knoche von der Musikschule Aarbergen und dem Projektchor, den sie über viele Jahre mit großem Engagement, Freude, menschlichem- und musikalischen Einfühlungsvermögen geleitet hat. Sehr viele Sängerinnen und Sänger aus Aarbergen und umliegenden Gemeinden nutzten in den mehr als zehn Jahren die Möglichkeit, unter sehr kompetenter Leitung, in einem begrenzten Zeitraum, ein musikalisches Chor-Programm zu erarbeiten.

Die hoffentlich zahlreichen Konzert-Besucher erwartet eine reichhaltige Palette aus verschiedenen Epochen und Stilen; ein Querschnitt der Programme, die in den letzten Jahren erarbeitet wurden.

Das Konzert findet statt in der evangelischen Kirche in Michelbach am Samstag, 28.09.2013 um 19 Uhr; der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Mittlerweile ist die Musikschule Aarbergen in der glücklichen Lage, mit Konni Frey eine neue Chorleiterin gefunden zu haben, die eine regelmäßige Chorarbeit anbieten kann; die Proben finden donnerstags um 19:30 Uhr in der Musikschule Aarbergen alle 14 Tage statt. Nächster Termin ist der 26.09.2013. Am chorischen Singen interessierte jeden Alters sind herzlich eingeladen, einfach einmal zum Schauen, Hören, Singen vorbei zu schauen.

 

Nachlese zum Tag der offenen Tür der Musikschule Aarbergen

Koch TdoT

Ein traditionell schönes Fest feierte die Musikschule Aarbergen mit ihrem Tag der offenen Tür am 23.06.2013; kein zähes, langes Jahreskonzert, wie man es von Musikschulen im Allgemeinen gewohnt ist, sondern ein abwechslungsreiches, kurzweiliges Mosaik verschiedenster musikalischer Darbietungen, parallel in zwei Räumen, so dass jeder Besucher sich sein Lieblings-Instrument aussuchen konnte.

Zwischen den kleinen und großen Schülerkonzerten, keines länger als 30 Minuten, gab es die Möglichkeit, bei Kaffee und dem wieder sehr reichhaltigen Kuchen-Buffet, mit Lehrern, Vorstand und Schulleitung ins Gespräch zu kommen. Viele Schülerinnen und Schüler genießen die Zeit nach ihrem Auftritt, der immer mit einer gewissen Aufregung verbunden ist, lassen sich von ihren Eltern ein wenig feiern und verweilen gerne über ihren „Einsatz“ hinaus im Pavillon vor dem Dorfgemeinschaftshaus oder lauschen ihren Freunden bei deren Darbietungen.

In diesem Jahr waren auch einige Besucher da, die noch keine Berührungspunkte mit der Musikschule hatten, um sich über Angebote, Leistungs-Vielfalt und die Stimmung und Atmosphäre zu informieren, bzw sie zu erleben..

Ein Tenor sehr vieler Besucher war, dass alle Darbietungen von einer freundlichen, entspannten Grundstimmung geprägt waren; kein übermäßiger Leistungs-Druck, keine Angst, „daneben zu greifen“ und Lehrer, die die ihnen anvertrauten Schülerinnen und Schüler begleiten, nicht nur, aber auch musikalisch, vor allem aber menschlich und pädagogisch.

Auch ein Gradmesser für die erfolgreiche Arbeit der Kollegen der Musikschule, ist die sehr positive musikalische Entwicklung der Schülerinnen und Schüler, die bei vielen Beiträgen beobachtet werden konnten. Exemplarisch können da neben vielen anderen, Antonia Stein, Gesang, Schülerin von Viola Förster und ein Bass-Trio mit Merle Rupprecht, Mark Enders und Julius Kessler, Schüler von Joey Becker genannt werden. Auch und gerade bei fortgeschrittenen Schülerinnen und Schülern beschlich viele Zuhörer die Überzeugung, dass der finanzielle Aufwand der Eltern und die musikalische und „handwerkliche“ Arbeit von Schüler und Lehrer durchaus reife Früchte tragen.

Erfreulicherweise waren auch wieder zwei neue junge Kollegen mit ihren Schülern zu hören; Luis Cardoso, Lehrer für Jazz- und E-Gitarre und Sebastian Koch, Klavier, der wie angekündigt, das Fest für eine ausführliche, kurzweilige und anschauliche Erläuterung von Aufbau und Funktion des Klaviers nutzte. Im Anschluss daran gab er noch ein kleines spontanes Konzert mit Chopin-Walzern.

Tag der offenen Tür am 23.06.2013

941159_10200113336099290_1629858846_n

Wie jedes Jahr vor den Sommerferien, lädt die Musikschule Aarbergen ein zu einem großen Schülerkonzert. Der traditionelle Tag der offenen Tür bietet die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler in vertrauter, konzertanter Umgebung zu hören; häufig werden auch eigens zu diesem Anlass Ensembles gebildet. Der Informations-Austausch mit Lehrern ist genauso möglich wie das Ausprobieren von Instrumenten. Daneben kann ein großer Teil der breiten musikalischen Palette begutachtet werden, die die Musikschule jetzt schon seit 1971 bietet.

Erwartet werden musikalische Beiträge aus dem Bereich „musikalische Früherziehung“, Zupf-, Streich, Blass- und Tasten-Instrumente, und natürlich werden auch einige Gesangs-Darbietungen zu hören sein.

Gespannt sein darf man auch auf folkloristische Beiträge, mit denen eine Gruppe der Musikschule ihre Zuhörer in Aube/Normandie bei einem Besuch im Mai begeistern konnte, und die den Tag der offenen Tür eröffnen werden.

Natürlich gibt es auch wieder eine reichhaltige Kuchentheke und Getränke, die diesem Fest auch kulinarisch den nötigen Rahmen geben werden.

Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr, die einzelnen kleinen Konzerte finden parallel im Dorfgemeinschaftshaus von Michelbach und in den Räumen der Musikschule Aarbergen statt.

Ein Muss für alle Interessierten, die schöne Musik hören und auch gerne die Arbeit der Musikschule unterstützen wollen.

Musikschule Aarbergen bei „Fahr zur Aar“

4 2 jazzband 1

Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Musikschule Aarbergen wieder mit einer großen Bühne und Live-Musik bei „Fahr zur Aar“. Bei der „Schreinerei Leber“, am Ortseingang von Michelbach, aus Richtung Bad Schwalbach kommend, erwartet die Besucher dieser beliebten Veranstaltung ein vielfältiges musikalisches Programm, u.a. mit der Rockband der Musikschule, „Full Flavour“ und „Rogue Result. Neben den warmen und kühlen Getränken, je nach Wetterlage und Bedürfnis, und Kuchen dürfen sich Zuschauer und Interessierte in diesem Jahr zum ersten Mal auf frisch zubereiteten Flammkuchen aus einem Holzofen freuen.

Ein Besuch der „Musikschul-Bühne“ lohnt sich musikalisch und kulinarisch !